Hinter den Kulissen der Plus Size Community – JULIA HOLZKNECHT – Teil 10

Einen wunderschönen Dienstag-Morgen wünsche ich euch.

Ich freue mich sehr, euch hier zu treffen! Einige von euch kommen immer wieder und lesen ganz fleißig über meine wunderbaren Plus Size Frauen und Männer im Interview. Wir hatten ja bereits unsere tolle Miss Plus Size Germany Dina und den super coolen Mister Plus Size Germany Peter im Interview. Da ihr ja wisst, dass ich als Deutsche in Österreich studiere, sind meine mentalen Ländergrenzen quasi kaum existent. Und darauf bin ich auch sehr stolz. Denn auch wenn Österreich immer etwas langsamer im Fortschritt ist, so gibt es auch hier nun endlich eine kleine Plus Size Community – und auch die „Miss-Wahl“ jenseits der 90-60-90 feierte im letzten Jahr seine Premiere hier 🙂 Selbst ich war im Sommer 2015 bei Miss Plus Size Austria (für das Bundesland Wien) angemeldet, bin allerdings noch in der Vorrunde ausgestiegen – aus persönlichen Gründen 😉
Meine heutige Interviewpartnerin Julia ist für Tirol angetreten und darf sich nun die erste Miss Plus Size Austria nennen. Bühne frei für Miss Plus Size Julia:

Name:  Julia Holzknecht
Alter: 26
Wohnort: Rum, Tirol (Österreich)
Hauptberuf: Verkäuferin
Konfektion: 46/48

Beim Finale von Miss Plus Size Austria – (c) Julia Holzknecht
    1. Wie bist du  auf Miss Plus Size Austria gekommen?

      Das war reiner Zufall. Meine Freundin meinte ich soll mitmachen, um etwas für mein Selbstbewusstsein zu tun.Ich wusste nicht einmal, das es das gibt, da ich meinte so was gäbe es nur für dünne Frauen. Umso begeisterter war ich von dieser Idee, dass es jetzt auch endlich etwas für mollige Personen gibt und man sich nicht verstecken muss. Also meldete ich mich an ohne eine Antwort zu erwarten. Das ich so weit komme, hätte ich mir nie erträumt.

    2. Was waren die ersten Reaktionen aus deinem Umfeld? Gab es (auch) negative Reaktionen?

      Meine Freunde waren überrascht als sie erfuhren, dass ich in der engeren Auswahl bin. Sie haben mich ermutigt und immer an mich geglaubt. Wie ich dann ins Finale gekommen bin waren sie alle für mich da und haben mich überall unterstützt wo es ging.

    3. Was ist deine Hauptmotivation mitzumachen? Was magst du daran?

      Nie dachte ich in meinem Leben: O ich sollte vielleicht Model werden !!
      Da ich immer schon mollig war und es die Gesellschaft einem nicht leicht macht so zu sein wie man ist. Aber dann bekam ich diese Wahnsinns Chance und machte mit, damit ich für mich selbst einmal lernen kann, dass es im Leben um mehr geht als nur einen schlanken Körper zu haben. Man kann auch gut Aussehen auch wenn man nicht Kleidergröße 38 trägt und sich dabei wohl fühlen.
      Ich mag daran, dass ich jetzt anders über alles denke. Es geht im Leben doch wichtigeres als sich nur zu fragen: Bin ich dick? Wie sehe ich in der Hose aus? Schauen mich die Leute gerade komisch an?

    4. Was kannst du über den Contest erzählen? Wie war das? Was hat dir gefallen?

      Ich war sehr nervös, da mich noch nie so viele Leute beobachteten. Für mich war es schon schlimm im Schwimmbad im Badeanzug bis zum Wasser zu kommen. Und auf einmal steh ich mit einem Body auf der Bühne, und komischerweise tuschelte niemand und zeigte mit dem Finger auf mich – nein, sie Klatschten.
      Mir hat es gefallen auf dem Laufsteg zu sein und tolle Kleidung von Ulla Popken zu präsentieren, da ich mich sonst eigentlich immer recht schlicht anziehe.

    5. Was hat dir der Contest gebracht? Was hast du gewonnen? Wie hat es dein Leben verändert?

      Ich habe viel für mich selbst dazugelernt. Ulla Popken kümmert sich super um mich. Ich darf mir jedes Monat ein Outfit von ihnen holen und durfte heuer ein Wahnsinns Fotoshooting im Bremen machen.
      Nur ist es schade, dass alle versprochenen Gewinne die vom Veranstalter angekündigt worden sind, nicht eingehalten wurden.

    6. Was würdest du sagen unterscheidet Miss Plus Size Austria von anderen Misswahlen?

      Es ist, glaub ich, nicht viel Unterschied. Wir haben genauso viel geleistet, nur hatten wir – Gott sei Dank – keinen Talentteil.

      (c) Julia Holzknecht
    7. Wie stehst du zur Bezeichnung „Plus Size“?

      Ich finde die Bezeichnung „Plus Size“ sehr gut, ich finde alle anderen Bezeichnungen gegenüber molligen Menschen abwertend.

    8. Hast du persönliche „Problemzonen“, die du nicht so magst?

      Ich denke, dass jede Frau diese hat.

    9. Was magst du an dir besonders gern?

      Mein Gesicht.

      (c) Julia Holzknecht
    10. Würdest du sagen du liebst dich so wie du bist?

      Mittlerweile kann ich sagen: ich kann`s mit mir aushalten 🙂

    11. War das schon immer so?

      Nein, ich hatte viele unglückliche Momente.

    12. Glaubst du man kann es lernen? Woher glaubst du kommt der Unterschied im Selbstwert von Menschen?

      Man kann es mit Sicherheit lernen.
      Die Medien vermitteln uns in allem, dass nur schlank gesund ist, doch das stimmt nicht. Es ist eine Frechheit zu behaupten, dass alle die mehr auf den Rippen haben, krank sind. Mollige Menschen gelten als unansehnlich und das wiederrum bringt unsere Gesellschaft so zu denken, wie sie eben denkt. Das macht es uns so schwer einfach so zu sein wie wir sind.

      (c) Julia Holzknecht
    13. Warst du schon immer „Plus Size“ oder gab es einen Grund für eine Gewichtszunahme?

      Eingeschränkt war ich noch nie so richtig, außer bei der Kleidungssuche. Aber mittlerweile gibts schon sehr viele die größere Größen anbieten. Es ist viel einfacher als früher.

    14. Würdest du dich schlank wünschen, wenn du könntest?

      Hätte ich diese Frage noch vor ein paar Jahren bekommen, hätte ich vielleicht Ja gesagt. Aber ich bin reifer geworden und fühl mich inzwischen sehr wohl in meinem Körper.

Sie sollten sich nicht verstellen , natürlich sein und Willensstärke besitzen. Ein guter Charakter, finde ich, ist sowieso das Allerwichtigste. Du kannst dünn, mollig, hübsch und klug sein, aber wenn der Charakter nicht passt, passt nichts.

  • Was würdest du sagen, ist die wichtigste Botschaft, die du als Plus Size Model/Bodypositivity-Unterstützer gern vermitteln würdest?

    Jede Frau soll sich so lieben, wie sie ist, und nicht wie sie gerne sein möchte. Wir sollten uns nicht an irgendwelche Ideale messen die uns die Gesellschaft und die Medien vermitteln. Auch Frauen mit mehr sind wundervoll, sexy und attraktiv. Sie alle können – sollen stolz auf sich sein.

  • Hast du ein Vorbild, das dich in deiner Plus-Size-Tätigkeit bestärkt?

    Da ich mich zuvor nicht mit diesem Thema auseinander gesetzt habe, habe ich mir kein Vorbild gesucht. Aber ich durfte eine wundervolle Frau kennen lernen die mir Tipps gab, mit mir für Fotoshootings übte und immer ein offenes Ohr hat. Die wundervolle Miss Plus Size Schweiz Barbara Maurer.

  • Wie sieht dein weiterer Weg aus? Hast du geplante Projekte, Pläne, Wünsche im Zusammenhang mit dem Plus Size Modeln?

    Ich will auf jedenfall dran bleiben, da ich es sehr gerne mache will aber auf jeden fall meinen Beruf weiterhin ausüben.. Was aber genau noch auf mich zukommt kann ich leider nicht sagen. Auch wenn sich nichts mehr ergibt bin ich froh, um diese Erfahrung reicher zu sein.

 

(c) Julia Holzknecht

Liebe Julia, wie man in deinem Interview lesen kann, ist es nicht immer leicht „die Erste“ zu sein. Sei es bei der „ersten“ Miss Plus Size Wahl (weil natürlich beim ersten Mal nie alles so klappt, wie man das geplant hatte) oder auch wirklich die „erste“ im Miss Plus Size Austria Contest (weil man vielleicht ewig auf versprochene Gewinne wartet – wie in diesem Fall). Lass dich nicht von einer „unrunden“ Organisation herunterziehen und bedenke, was diese Wahl wirklich aussagt: Akzeptanz für Körper, die nicht dem Gesellschaftsschönheitsideal entsprechen UND eine unglaubliche Wettschätzung deiner Person. Welch ein Erfolg. Ich weiß, du hast auch viel Gutes aus diesem Contest mitgenommen – sei es mehr Selbstbewusstsein oder eine tolle Kooperation mit Ulla Popken. Ich finde, du bist eine tolle Frau, hast einen tollen Charakter, ein riesiges Herz und eine wunderbare Ausstrahlung. Den Mut, sich auf etwas zu bewerben, was es vorher noch nicht gab, haben noicht viele und du machst das toll.
Vielen Dank für dein Vertrauen und dein tolles Interview und ich hoffe, wir treffen uns einmal persönlich.

Küsschen an alle, eure Stephie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s