Eine Seefahrt, die ist lustig… – die AIDA, Rom und Navabi (2)

Guten Morgen ihr Lieben,

Im letzten Beitrag habt ihr einiges über meine Kreuzfahrt mit der AIDA gelesen und konnten schon erste Eindrücke von Mallorca, dem Seetag und Ajaccio anschauen. Heute legen wir in Rom an – also mit dem Blog-Kreuzfahrtdampfer – und ich kann euch gar nicht sagen, wie aufgeregt ich war. Rom ist schon seit meiner frühen Jugend die Stadt, wo ich immer einmal hinwollte. Meine erste Faszination kam – nicht lachen – dabei durch das Buch „Illuminati“. Ich wollte auch diese Kirchen und Statuen sehen, die dort so eindrucksvoll beschrieben wurden. Da sich das Buch „Illuminati“ hauptsächlich im Vatikan abspielt, war für mich keine Frage, dass wir den nicht auslassen durften.

Um wieder wirklich alles zu schaffen, habe ich auch hier vorab eine AIDA-Tour gebucht und bei der Hitze im August war das eine hervorragende Idee. So konnten wir nämlich viele der Sehenswürdigkeiten im klimatisierten Bus genießen, unaufhörlich von Insiderwissen des Guides berieselt. Versteht mich nicht falsch – ich liiiiiiebe solche Touren, ich kann mich gar nicht satt hören an den Geschichten – doch wie kann ein normaler Mensch nur so viel wissen *lach* – der absolute Oberhammer.

Hier bekommt ihr wieder Eindrücke vom Ausflug durch meine Instastory des Tages:

Wirklich schade fand ich, dass wir natürlich innerhalb eines Tages nicht einmal annähernd alles sehen konnten. Das vor vorab natürlich schon klar, doch für das Betreten des Kolosseums und der Sixtinischen Kapelle war natürlich keine Zeit – ganz geschweige von meiner Illuminati-Kirchentour oder der Engelsburg. Tja, dann muss ich leider ganz bald wieder nach Rom – Mist 😉 Um einen ersten Eindruck zu bekommen, war die Tour ganz wunderbar und ich bin sicher, man kann mit all den Sehenswürdigkeiten und Geschichten eine ganze Woche gut füllen. Unser Erscheinungsbild hat deutlich unter der Stunde Wartezeit vor dem Petersdom gelitten – bei 34Grad in der prallen Sonne, aber das wars wert.

 


Urlaubskurven

Der vorangegangene Seetag, das Baden auf Korsika und auch Rom standen voll im Zeichen von Navabi *lach* – ich zeig euch also hier mal wieder meine Plus Size Urlaubsoutfits.

Der Seetag

Vom Seetag habe ich euch ja schon den Badeanzug gezeigt, mein Tagesoutfit ist aber derzeit mein allerliebstes Sommeroutfit in meinem Schrank. Ich liebe liebe liebe einfach diese Bluse. Ist sie nicht zauberhaft? Hier ein paar Eindrücke:

Bluse: navabi   | Bermuda: navabi

Baden auf Korsika

Jetzt hatte ich am Seetag schon den Badeanzug an, musste auf Korsika für den Strand etwas neues her. Also habe ich mich für diesen tollen Tankini entschieden. Ich liebe einfach Tankinis – sie sind unglaublich weiblich, machen tolle Kurven und sind trotzdem luftig. Ich = FAN *_*

Tankini-Oberteil: navabi

Rom-Outfit

So nun aber zu Rom. In Rom hatte ich einfach das peeeeerfekte Kleid an. Ihr müsst wissen, dass man in Rom beim Sightseeing sehr auf Kleidervorschriften achten muss. Kurze Hosen, freie Schultern – NO GO. Es war aber sooooo unglaublich heiß. Deshalb habe ich mich für dieses Maxikleid entschieden und für den Petersdom eine Jacke mitgenommen. Am liebsten mag ich am Kleid das Dekolleté und den Rücken. Der Rücken ist nämlich bis unter die Taille ausgeschnitten. Das sieht einfach super aus. Für mich setzt es genau die richtigen Körperteile in Szene und bedeckt Stellen, die ich nicht zwangsläufig zeigen muss/möchte 😉

Kleid: navabi

Im ersten Bild werfe ich eine Münze in den Trevi-Brunnen. Eine soll das Glück bringen, noch einmal nach Rom zurückzukehren, eine zweite sich in einen Römer zu verlieben und eine dritte soll den lästigen Ehepartner loswerden. Was davon jetzt so eintreten wird, sei mal  dahingestellt…. *lach* (Ich bin übrigens ohne Römer heimgekehrt ;))

Ich hoffe, euch hat diese Urlaubszusammenfassung Spaß gemacht und ihr seid auch beim nächsten Teil über Florenz/Pisa und Barcelona dabei. An dieser Stelle noch ein riiiiiesiges Dankeschön an navabi fürs Sponsoring dieser tollen tollen Kleidungsstücke.

Einen dicken Kuss für euch,
Stephie

6 Kommentare

  1. Hast denn drei Münzen geworfen? 😉

    Wieso muss eigentlich jeder immer mit „Hochkanthandy“ filmen? Ganz ehrlich? Da tun einem die Augen weh beim Video gucken. Handy quer halten. Geht weitaus besser und das Video macht mehr her. 😉

    Gefällt mir

    • Nein, ich brauch niemanden los werden – wie schon angedeutet haben es 2 Münzen in den Brunnen geschafft.

      Und wie auch schon oben steht, ist die Videosequenz eine Zusammenstellung meiner Instagram-Story-Videos, die immer hochkant sein müssen, sonst ist es schwer anzusehen. Da ich Bloggerin und nicht Vloggerin bin, hat Instagram mehr Priorität für mich als Youtube. Bisher hat sich außerdem noch niemand beschwert. Aber wenn dir die Augen weh tun, dasnn drück doch einfach nicht auf Play mein lieber 😉 Tipp fürs nächste Mal.
      LG aus Wien 😉

      Gefällt mir

      • Ich wollte doch wissen was du da zeigst 😉 Rom steht bei mir auch noch auf der Guckliste 🙂 🙂
        Ok, wenn man das so für Instagram braucht, dann sag ich nix. Da bin ich raus 😉 Ich habe weder Instagram, noch Twitter oder Facebook 😉

        Ok, bei 2 Münzen hat dann jemand echt Glück gehabt oder das große Los gezogen 🙂 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s