navabi November-Keypiece – leuchtend und gut gelaunt durch die kalten Tage

——————- Dieser Artikel enthält Werbung/Sponsoring ——————–

Hallo ihr Lieben,

für viele sind Herbst und der Winter schwierige Jahreszeiten. Die Tage sind neblig und dunkel, meist eisig und verregnet. Die Motivation schwindet, nichts läuft mehr wie es soll und eigentlich möchte man sich nur noch verkriechen. Das kennst du? Dann herzlich willkommen im Winterblues.

Ja und nu? Jetzt sind wir Herbst-Winter-Depressiv und warten die Starre bis zum Frühling ab? Denkste!! Passend zum leuchtenden November Keypiece von navabi habe ich heute 3 Tipps gegen den Winterblues für euch – damit ihr auch die dunklen Jahreszeiten genießen könnt.

 

 

Tipp #1: Raus an die frische Luft!

Der hauptsächliche Grund für eure Verstimmung ist das fehlende Sonnenlicht und ein damit einhergehender Vitamin-D-Mangel. Der natürlichste Weg eure Stimmung wieder aufzuhellen, ist daher der gute alte Spaziergang. Geht raus an die frische Luft, egal wie schwer es fällt. Nachher geht es euch sicher besser. Am Schnellsten hilft es mir, wenn ich mein Handy dabei zuhause lasse, oder ein schönes Hörbuch beim Spazierengehen höre. Whatsapps schreiben, telefonieren oder schwierige Gespräche führen – das ist nicht entspannend und klärend. Also nutzt die Zeit für euch und nicht für anderes.

 

 

Daunenjacke // SweatjackeSweatjacke // Bluse // Jeans // Stiefel

Tipp #2:  Hol dir die Sonne nach Hause.

Dieser Tipp ist simpel wie genial. Überbrücke den Winter einfach mit Sommer in deiner Wohnung. Dekoriere die Wohnung in sommerlichen Farben, lass das grau nicht in deinen Kleiderschrank einziehen und mache dir Sommer im Herzen. Wie wäre es also mit einer farbenfrohen Bettwäsche, bunten Kissen fürs Sofa oder ein sommerliches Bild für die Wand. Vielleicht ist grad der richtige Zeitpunkt um endlich die Bilder des Sommerurlaubs endlich drucken zu lassen und ein paar davon aufzuhängen?! Mache eine gute Laune Playlist auf Spotify – vielleicht mit ein paar Summervibes durch lateinamerikanische Songs, die zum Tanzen einladen?! Nutze, wenn es ganz schlimm ist, weitere Gadgets wie Duftlampen und Tageslichtlampen. Sie unterstützen dein positives Denken mit all deinen Sinnen. Wir haben uns mit dem November Keypiece den Farbentipp zu Herzen genommen – in knalligem pink und gelb kann man eigentlich gar nicht schlecht gelaunt sein, oder? 🙂

IMG_8317

 

Daunenjacke // TuchTuch // Pullover // Jeans
(*den Hut bekommt ihr bei GRANDIOS)

Tipp #3: Du bist, was du isst…

… oder besser, was du deinem Körper gibst! Wenn es dir wirklich schlecht geht und du das Gefühl hast, gar nicht mehr auf die Beine zu kommen, gibt es natürlich das ein oder andere Mittelchen. Bitte lass aber abklären, ob deine Verstimmung nicht vielleicht andere Ursachen hat. Eine jahreszeit-unabhängige Depression oder eine körperliche Ursache kann nicht nur mit Spaziergängen und Tageslicht-Lampen kuriert werden. Sollte deinn Winterblues aber doch eine der schwereren Sorte sein, so kannst du mit ein paar Nahrungsmitteln und Ergänzungsmitteln deinem Körper wieder auf die Sprünge helfen. Zum einen gibt es ein Vitamin D Öl oder andere Vitamin D Präperate, die fehlendes Sonnenlicht ausgleichen können. Hier hab ich aber weder Wissen noch Erfahrung zu speziellen Vitamin-D-Präperaten und rate euch es lieber erst mit echter Sonne, statt mit Präperaten zu versuchen. – Wenns nicht anders geht, dann ist das natürlich etwas anderes, aber dann holt euch bitte Rat ein dazu.
Weiter könnt ihr mit Johanneskraut – einem natürlichen Antidepressivum – eure Stimmung etwas aufhellen. Auch hier gilt: Rat einholen und nicht für pathologische psychische Erkrankungen gedacht. Bei Johanneskraut müsst ihr außerdem auf die Dosierung achten. Produkte aus dem Drogeriemarkt sind meist viel zu niedrig dosiert. Es muss außerdem immer über längere Zeit eingenommen werden und hat (ACHTUNG!) Nebenwirkungen mit anderen Medikamenten und besonders mit der Anti-Baby-Pille. Also vorsichtig einsetzen.
Die Serotonin-Ausschüttung bzw. die Tryptophan-Aufnahme (Vorstufe von Serotonin) kann aber auch mit normalen Lebensmitteln unterstützt werden. Da hilft – und das ist kein Spaß – zum Beispiel Schokolade. Je höher hier der Kakaoanteil umso höher ist der Tryptophan-Anteil. Also los, Bitterschokolade kaufen! Der Vitaminmangel, der durch fehlendes saisonales Obst entsteht, kann durch Lebensmittel wie Kürbis, Süßkartoffeln oder Kohlrüben ausgeglichen werden. – also: DU BIST, WAS DU ISST.

 

 

Hoffentlich konnte ich euch mit diesem Beitrag neue Tipps geben und unsere leuchtenden November Key-Pieces haben euch den Sonntag ein bisschen aufgehellt. Haltet durch – jeder Herbst und Winter hat ein Ende und dann kommt ein neuer Frühling ❤

Küsschen, eure Stephie

 

P.S.: Wir bedanken uns bei navabi, dass wir Teil der tollen November-Keypiece-Kampagne sein durften. Wir lieben unsere Outfits und besonders die neuen Steppjacken. Diese halten, trotz dass sie super leicht sind, echt warm und es gibt sie in den Knallerfarben gelb, pink und rot. Beide Outfits wurden von uns ausgewählt und uns komplett von navabi zur Verfügung gestellt. Danke dafür.

An dieser Stelle sei nochmal drauf hingewiesen, dass diese Tipps für eine jahreszeitlich bestimmte Verstimmung gedacht sind und nichts mit der Behandlung psychischer Pathologien zu tun haben.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s